Liebe Besucherinnen

und Besucher,

herzlich willkommen in der Osnabrücker Domgemeinde mit der Kathedral- und Pfarrkirche St. Petrus.

Mit fast 12.000 Gemeindezugehörigen und den weiteren Gemeindekirchen Herz Jesu, Liebfrauen, St. Barbara und St. Matthias begegnen Sie einer lebendigen Pfarrei in der Innenstadt und dem Nordwesten von Osnabrück. 

Schauen Sie sich gerne auf dieser Seite um und entdecken Sie die Vielfalt in unserer Pfarrei.

Wir freuen uns, Sie auch persönlich kennenlernen zu können!


Botschaft der Woche

Jesus hat uns Christen und Christinnen das Gebot der Liebe ins Stammbuch geschrieben. „Liebt einander! – Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben!“ (Joh 13,34) Dazu ein – ich gebe zu – provozierender Hinweis. Er entstammt einer kleinen Begebenheit, die einst der dänische Philosoph Sören Kierkegaard erlebte: Als er in Kopenhagen Student war, da suchte er eines Tages eine Wäscherei, um seine schmutzige Wäsche waschen und bügeln zu lassen. In einem Schaufenster entdeckte er ein Schild: „Hier wird Wäsche gewaschen und gebügelt.“ Hocherfreut betritt er den Laden und stellt seinen Korb mit der schmutzigen Wäsche auf den Ladentisch.

Die Bedienung kommt und fragt: „Was wünscht der Herr?“ Kierkegaard weist auf seinen Korb mit der schmutzigen Wäsche und sagt: „Können Sie das bis Samstag gewaschen und gebügelt haben?“ – „Mein Herr, Sie irren sich. Sie sind hier nicht in einer Wäscherei!“ – „Aber in ihrem Schaufenster steht doch das Schild: Hier wird Wäsche gewaschen und gebügelt!“ – „Das ist richtig! Aber wir stellen nur solche Schilder her. Diese kleine Begebenheit ist für sich genommen ganz witzig, aber sie hat – bezogen auf uns als Christen und Christinnen und auf das Liebesgebot Jesu – auch einen ernstzunehmenden Kern: Stellen wir nur die Schilder her mit der Aufschrift: „Nächstenliebe“? Und reden wir nur von der Liebe, oder üben wir sie auch wirklich aus?

Dirk Meyer, Dompfarrer

 


Auf einen Blick

Aktuelles

Termine

Pastoralteam

Gottesdienste

Kirchenräume

Mein Anliegen